Freitag, 19. Oktober 2012

Anleitung Hose Bund enger und weiter machen (Tutorial)

Heute zeige ich euch wie Ihr eine Anzughose im Bund enger machen könnt (oder weiter)

Wenn Ihr fragen habt einfach als Kommentar Posten, und wenn euch diese Anleitung gefällt, verlinkt Sie doch oder gebt mir ein Like.


Danke

Schritt 1. Abstecken und anzeichnen


 Die Hose an der Person abstecken, dabei darauf achten das die Hose nicht zu eng ist. Man soll sich auch beim sitzen noch wohlfühlen. Die falte am besten mittig zur Kreuznaht stecken dadurch entfällt das ausmessen.

Danach von innen an den gesteckten Punkten mit Kreide gut markieren.


Schritt 2. Bund öffnen und bügeln

Nun wird der Bund geöffnet dieser ist meist nur punktuell befestigt, manchmal ist er aber auch durchgesteppt.

Schritt 3. Bügeln & Zeichnen

Als nächstes bügeln wir die Naht wie im Bild zu sehen.

Nun anhand der Kreide die spätere naht anzeichnen. Die neue Naht immer ganz flach auf die alte Naht übergehen lassen.

Schritt 4. Stecken und nähen

Oben am Bund sollte man sich die nähte sauber aufeinander stecken, damit diese nachher von außen auch in einer Linie sind. Tipp 2x Nähen und einen kleinen Stich verwenden.
Vorsicht! Man kann je nach Nähmaschine über die Stecknadeln drübernähen falls Ihr euch nicht sicher seit wenn möglich die Stiche von Hand drehen.
So sieht es dann von außen aus.

Schritt 5. Alte naht auftrennen

Nun wird die alte Kreuznaht aufgetrennt.

Schritt 6. Bügeln

 Nun wird die Naht wieder auseinander gebügelt, der Bund geschlossen und sauber abgebügelt.


Schritt 7. Bund wieder annähen

Jetzt können wir den Bund wieder je nach Verarbeitung durchsteppen oder wieder punktuell befestigen.


Schritt 8. Fertig

Und hier das Ergebnis!



Kommentare:

  1. Sind Sie Schneiderin? Es sieht alles so perfekt aus. Vielen Dank für die Mühe, das Fotografieren in den vielen Schritten und das Kommentieren. So deutlich habe ich das noch nirgendwo gefunden. Ich habe abgenommen und muss alle meine Hosen, natürlich die Lieblingsstücke zuerst, ändern. So, mit dieser Anleitung werde ich es versuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, kein problem mach ich doch gerne, und ja ich bin gelernter Schneider. Falls du probleme bei deinen Änderungen hast kannst du mich gerne über die Kommentarfunktion kontaktieren.

    LG Schnitty

    AntwortenLöschen
  3. wenn nur der Schritt und die Hosenbeine etwas zu weit sind aber es trotzdem stört, wo ändere ich das?
    Helene

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Anleitung! Danke dafür.
    Ich habe eine Anzughose, die mir eine Konfektion zu groß ist. Ich müsste also im Umfang am Bund ca. 4 cm rausnehmen. Wenn ich das hinten an der Mittelnaht mache, rücken die Paspeltaschen am Gesäß zu dicht aneinander. Wie müsste ich vorgehen, wenn ich das Ganze an der Seite durchführen wollte? Wie lang muss ich die neue Naht in die alte einlaufen lassen, damit es sich gut einfügt? Und was muss ich beachten bei den seitlichen Hosentaschen (in die man seitlich eingreifen kann und die an der Seitennaht der Hose enden)? Was mache ich mit den Gürtelschlaufen?
    Liebe Grüße,
    Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am einfachsten den Bund von hinten bis über die Seiten runter machen dann die Hose Seitlich und Hinten enger machen, kannst das ja ein bisschen verteilen hinten z.B. 2cm und Seitlich je 1cm dann wird Sie 4 cm im Umfang enger. Normalerweise sind 4cm Hinten kein Problem (wegen den Taschen?), oder hast du eine Falte mit 4cm abgesteckt dann würde die Hose nämlich 8cm im Umfang enger.

      LG Schnitty

      Löschen
  5. Es geht um 4cm gesamt im Umfang. Die Gesäßtasche (doch nur eine) ist nur 2cm von der hinteren Naht entfernt, das sähe komisch aus, wenn die auf einmal direkt an der Naht sitzt. Deshalb ist das Aufteilen wohl die beste Lösung. 1 cm hinten und je 1-2 an den Seiten müssten es tun.

    Bei den normalen seitlichen Hosentaschen (in die man gerne auch mal seine Hände steckt) habe ich nur Bedenken, dass die zu eng werden, wenn ich die Seitennähte bis dahin oder darüber hinaus enger mache (deshalb die Frage nach dem Einlaufen der neuen Naht in die alte)... Also ich muss ja die neue Naht in die alte einlaufen lassen und wenn ich 12 cm vom Bund abwärts nähe, nähe ich z.T. über den "Eingang" der Tasche, diese wird kleiner. Hoffe, mein Problem ist einigermaßen verständlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Naht musst du schon, schön langsam auf die alte Naht führen sonst gibts eine "Beule" die Tascheneingriffe werden enger das kann man leider nicht anders lösen jedoch hält sich das ja einigermaßen in grenzen da der untere Teil des Eingriffs ja erst nach einigen cm kommt, und da bist ja schon wieder relativ nah an der alten Naht. Auf jedenfall solltest du am Tascheneingriff gut verriegeln, gerade weil er auch kleiner wird kommt dann mehr Last drauf.

      Grüße Schnitty

      Löschen
  6. Erstmal ganz toll beschrieben wie das funktioniert. Ich habe eine Cordhose. Funktioniert das damit denn auch? Jedoch habe ich an der Hose keine seitliche Naht die ich auftrennen kann. Auch keine die in der Mitte ist. Was mache ich dann?

    AntwortenLöschen